DEINE ZUKUNFT

IN DER LANDSHUTER ZEITUNG

AUSBILDUNGSBERUFE

KAUFFRAU/KAUFMANN

FÜR BÜROMANAGEMENT

 

Wieso hast Du Dich für diesen
Beruf entschieden?

Ein kaufmännischer Beruf ist eine gute Grundlage für alles Weitere. Mir macht die Arbeit im Büro Spaß und durch den täglichen Kundenkontakt wird es auch nie langweilig.

 

Von welcher Schule kommst du und
was waren deine Lieblingsfächer?

Ich komme von der Nardini-Realschule in Mallersdorf und mein Lieblingsfach war Deutsch.


Was gefällt Dir an Deinem
Ausbildungsberuf am besten?

Es ist ein kaufmännischer Beruf – danach hat man viele Möglichkeiten um sich später spezialisieren zu können, wie z. B. Vertrieb, Marketing oder Buchhaltung.
In der LZ hat man damit die Chance alle Abteilungen zu durchlaufen und die gesamten Abläufe kennenzulernen.

 

Wieviele Urlaubstage hast du?

30 Urlaubstage.

 

Wie sehen Deine täglichen
Arbeitszeiten aus?

Täglich von 8.00 Uhr bis 17.00 Uhr und freitags von 8.00 Uhr bis 15.00 Uhr. Je nach Schultag können sich die Zeiten auch mal etwas verschieben.

 

Verena, 19 jahre

Azubi im 2. Lehrjahr

MEDIENGESTALTER/-IN

FÜR DIGITAL- UND PRINTMEDIEN

 

Wieso hast Du Dich für diesen
Beruf entschieden?

Da ich ein sehr kommunikativer und auch kreativer Mensch bin und gerne am Computer arbeite, stand für mich diese Entscheidung schnell fest.

 

Von welcher Schule kommst du und
was waren deine Lieblingsfächer?

Ursulinen Realschule in Landshut.
Meine Lieblinsfächer waren Kunst und Englisch.

 

Was gefällt Dir an Deinem
Ausbildungsberuf am besten?

Meine netten Kollegen und die kreative Arbeit am Computer mit den unterschiedlichsten Gestaltungsprogrammen – da ist jeden Tag etwas Neues geboten. Auch der tägliche Kundenkontakt ist sehr abwechslungsreich.

 

Wieviele Urlaubstage hast du?

Genau 30 Tage.

 

Wie sehen Deine täglichen
Arbeitszeiten aus?

Von 8.00 bis 16.00 Uhr. Die Mittagspause beginnt um 12.00 Uhr und dauert eine Stunde.

 

Wie verbringst Du Deine Mittagspause?

Am liebsten esse ich zusammen mit meinen Kollegen und unterhalte mich mit ihnen. Bei schönem Wetter natürlich draußen.

anna, 20 jahre

Azubi im 3. Lehrjahr

Volontär/in

im bereich journalismus

 

Wieso hast Du Dich für diesen
Beruf entschieden?

Ich las schon als Kind mit großer Begeisterung den Sportteil, während mein Vater den Rest der Zeitung verschlang. In der Oberstufe schrieb ich zum ersten Mal für eine Schülerzeitung und hatte das Glück, ein Praktikum beim Hessischen Rundfunk − unter anderem beim Radio − zu machen. Journalismus wurde immer mehr zu meinem Traumberuf.

 

Von welcher Schule kommst du und
was waren deine Lieblingsfächer?

Ich habe auf einem beruflichen Gymnasium in der Nähe von Frankfurt am Main Wirtschaftsabitur gemacht. Lieblingsfächer hatte ich eigentlich keine. Es gab aber Fächer, die mir wenig gelegen haben. Das waren Rechnungswesen und Mathematik.

 

Was gefällt Dir an Deinem
Ausbildungsberuf am besten?

Dass man sofort eigenverantwortlich arbeiten darf. Jeden Tag etwas veröffentlichen, daran gewöhnt man sich schnell.

 

Wieviele Urlaubstage hast du?

Als „Volo" waren es noch 28 Tage, jetzt sind es 30.

 

Wie sehen Deine täglichen
Arbeitszeiten aus?

Unsere festen Redaktionszeiten sind von 10.00 Uhr (dann ist Redaktionsbesprechung) bis 19.00 Uhr. Wer gern pünktlich Feierabend macht, wird es in diesem Beruf schwer haben. Die Arbeitszeiten werden von Terminen und den eigenen Ideen bestimmt.

 

Wie verbringst Du Deine Mittagspause?

Wenn nichts dazwischen kommt und ich eine ausgedehnte Mittagspause genießen kann, gehe ich sehr gerne zu mir in die Wohnung, da ich zur Redaktion nur einen Fußweg von drei Minuten habe. Dort setze ich mich auf den Balkon, trinke dann einen Kaffee und lese natürlich unsere Zeitung.

 

Ingmar, 34 Jahre

Volontär im 2. Jahr

(erfolgr. absolviert: 15.06.15)

Impressum Datenschutz